Mittwoch, 23. Dezember 2015

Jojo Moyes - Ein ganzes halbes Jahr



Name:   Ein ganzes halbes Jahr
Autor:   Jojo Moyes
Seitenanzahl: 544 Seiten
Verlag:  Rowohlt Taschenbuch
ISBN:  978-3-499-26672-0
Preis:  9,99 €

Klappentext:  

Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.
Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will.
Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird.

Eigene Meinung: 

Dieses Buch war wundervoll, es bringt einen zum lachen, zum weinen und zum nachdenken. Diese Geschichte berührt einen zutiefst! Die Handlung ist sehr fesselnd und sehr emotional. Die Charakter sind warmherzig und authentisch, man lacht und weint mit ihnen mit. Man kann sich gut in die  Charakter hineinversetzen. Der Schreibstil ist flüssig zu lesen. Ich konnte das Buch keine Sekunde aus der Hand legen, weil es so lebendig geschrieben ist, dass man das Gefühl hat, man wäre Teil der Geschichte.

Fazit:

Es ist fesselnd und berührend! Unbedingt empfehlenswert!

Donnerstag, 10. Dezember 2015

Jennifer L. Armentrout - Obsidian 01. Schattendunkel



Name:   Obsidian 01. Schattendunkel
Autor:   Jennifer L. Armentrout
Seitenanzahl: 432 Seiten
Verlag:  Carlsen
ISBN:  978-3-551-31519-9
Preis:  12,99 €

Klappentext: 

Als die siebzehnjährige Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In ihrem winzigen neuen Wohnort kommt sie in den ersten Tagen nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Nur mit Mühe lässt sie sich dazu überreden, bei ihren Nachbarn zu klingeln, um "neue Freunde" zu finden. Und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber bodenlos unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau der Junge, dem sie von nun an am meisten aus dem Weg zu gehen versucht, ihr Schicksal bereits verändert hat…

Eigene Meinung: 

Das Buch ist die perfekte Mischung aus Liebe, Fantasie und Spannung.  Schon das Cover ist sehr geheimnisvoll und gleichzeitig etwas düster. Die Schreibweise des Buches ist in einfacher Sprache (Jugendsprache) und gleichzeitig fesselnd und bindend, sodass man einfach mitten in die Geschichte befördert wurde. Zum Anfang wusste ich nicht, wie ich Katy einordnen sollte. Während des Buches wurde ihr Charakter liebenswerter und starker. Daemon und Dee waren sofort starke Charakters. Sie alle hatten ihre Eigenschaften, sei es nun Arrogant, Liebevoll, ängstlich, etc. die unheimlich gut ausgebaut wurden und einen richtig mitnahmen.
Während des Lesens finde ich die Sticheleien sehr amüsant und ziehen mich unter anderem auch wegen der sexuellen Spannung zwischen den beiden Protagonisten immer mehr in den Bann.  

Fazit:

Sehr schöne romantische Geschichte mit einer guten Portion Humor und viel Spannung!!

Montag, 30. November 2015

Arno Strobel - Das Dorf



 Name:   Das Dorf
Autor:   Arno Strobel
Seitenanzahl: 368 Seiten
Verlag:  Fischer Taschenbuch Verlag
ISBN:  978-3-596-19834-4
Preis:  9,99 €

Klappentext: 

DU WILLST DEM MENSCHEN HELFEN, den du am meisten liebst. Doch der Ort, an den dich deine Suche führt, ist anders als alles, was du kennst. WILLKOMMEN IM DORF OHNE WIEDERKEHR...
Der neue Bestseller von Erfolgsautor Arno Strobel
Panik, Todesangst - das ist es, was Bastian Thanner in der Stimme seiner Freundin hört, als sie ihn völlig unerwartet anruft. Fast drei Monate ist es her, dass Bastian Anna zuletzt gesehen hat, als sie Hals über Kopf und ohne Erklärung einfach verschwunden ist. Jetzt braucht sie dringend seine Hilfe, sie bangt um ihr Leben. Bastian macht sich sofort auf die Suche nach Anna und gelangt in ein Dorf an der Müritz, das ihm von Anfang an unheimlich ist. Überall deuten Spuren auf Anna, doch niemand kann oder will ihm weiterhelfen. Bis zu dem Abend, als Bastian Zeuge einer schrecklichen Zusammenkunft wird. Und auf den Mann trifft, der genau weiß, was mit Anna geschehen ist...

Eigene Meinung: 

Die düstere Atmosphäre des Dorfes und die gruselige Spannung des Buchs, ist dem Autor gut gelungen. Der Anfang des Buches war etwas zäh. Spannend wird es erst wenn er ins Dorf ankommt. Nur ab und an hatte ich das Gefühl, daß Bastian mit seiner Suche nach Anna zu lange auf der Stelle tritt. Mir persönlich war Bastian zu naiv aber auch jämmerlich. Sein Freund Safi war etwas nervig wegen seiner Affinität den Zahlen gegenüber. Anne war mir einfach unsympathisch. Aus dieser Story hätte man mehr machen können.  

Fazit:

Die Atmosphäre des Dorfes und die gruselige Spannung waren ganz gut, aber man hätte mehr aus der Story machen können.

Dienstag, 24. November 2015

Kiera Cass - Selection - Die Erwählte



Name:   Selection - Die Erwählte
Autor:   Kiera Cass
Seitenanzahl: 384 Seiten
Verlag:  FISCHER Sauerländer
ISBN:  978-3-7373-6498-0
Preis:  16,99 €

Klappentext: 

35 perfekte Mädchen waren angetreten. Nun geht das Casting in die letzte Runde: Fünf Mädchen träumen von der Krone Illeás und einer Märchenhochzeit. America ist noch immer die Favoritin des Prinzen, doch auch ihre Jugendliebe Aspen umwirbt sie heftig. Sie zögert, denn sie liebt beide. Doch jetzt ist der Moment der Entscheidung gekommen: America hat ihr Herz vergeben, mit allen Konsequenzen. Komme, was wolle … 

Eigene Meinung: 

Das dritte Buch von der Selection- Reihe. Eine erfolgreiche und spannende Story. Das Cover ist einfach wunderschön und zieht einen in seinen Bann. Kiera Cass hat einfach einen unglaublich tollen Schreibstil. Als Leser hat man das Gefühl direkt am Leben der Charaktere teilzunehmen. Sie schreibt sehr locker und es liest sich flüssig. Die Geschichte wird wieder aus Americas Sicht in der Ich-Form geschildert. Wieder einmal hat es America geschafft, mich komplett in ihren Bann zu ziehen. Ich habe mit ihr gelacht und auch einige Tränen vergossen. (Bei diesem Buch darf man weinen).  

Fazit:

Es ist nur zu empfehlen!!!!

Donnerstag, 19. November 2015

Eileen Wilks - Wolf Shadow 01




Name:  Wolf Shadow 01
Autor:   Eileen Wilks
Seitenanzahl: 424 Seiten
Verlag:  Egmont LYX
ISBN:  978-3-8025-8215-8
Preis:  9,95 €

Klappentext:  

Lili Yu ist Spezialistin für übernatürliche Verbrechen bei der Polizei von San Diego. Sie wird mit den Ermittlungen in einem Mordfall betraut, der scheinbar das Werk eines Werwolfs ist. Um den Mörder aufzuspüren, muss sie Zugang zu den Werwolfclans finden. Dies ist ihr nur mit der Hilfe von Rule Turner möglich, dem Prinzen des Nokolai-Clans. Doch sie kann Rule nicht vertrauen, denn er ist einer der Hauptverdächtigen und verfolgt seine eigenen Ziele. Lili versucht, auf Distanz zu bleiben, doch es fordert ihre gesamte Willenskraft, der magischen Anziehungskraft des charismatischen Werwolfs zu widerstehen.

Eigene Meinung: 

Die Grundidee des Buches war ganz nett und hörte sich interessant an. Auch das Cover gefiel mir gut. Aber das war es auch mit dem positiven Teil, nun zum negativen Teil: Ich fand das Buch sehr langweilig und bin sehr enttäuscht. Man hätte viel mehr daraus machen können. Der Lesefluss ist  zäh und langatmig, an einigen Stellen war er sehr ermüdend gewesen. Auch der Charakter von Lili Yu war sehr flach und unsympathisch. Sie reagiert anders, als es üblich ist (zu übertrieben und gleichgültig).  Der Charakter Rule ist nicht überzeugend und auch nicht tiefgründig.  Die Romanze zwischen den beiden ist zu dramatisch gestaltet, das geht etwas auf die Nerven.





Fazit:

Ich bin sehr enttäuscht von diesem Buch und kann es nicht weiter empfehlen. Ich werde Band 2 des Buches nicht lesen.

Dienstag, 17. November 2015

Motto Challenge 2016

Motto Challenge 2016 

Meine zweite große Challange habe ich auf der Seite Weltenwanderer

gefunden und sofort mitgemacht. Ich freue mich schon sehr darauf. :) 

Das Motto für Januar heißt: Men at work

Auswahl:

Sakrileg - The Da Vinci Code 
Stephen King - ES 
Chris Bradford - Samurai 04 - Der Ring der Erde

Das Motto für Februar heißt: Fasching

Barbara Wood - Haus der Erinnerungen
Robb, J-d - rendezvous mit einem Mörder
Kerstin Gier silber das zweite Buch der Träume


Das Motto für März heißt: Ostereier suchen

Simon-Beckett-Leichenblasse
Victoria- Aveyard-die-farben-des-blutes

Das Motto für April heißt: Fremdgehen

Sandra Regnier - Pan-Trilogie, Band 1: Das geheime Vermächtnis
Lucinda Riley - Das italienische Mädchen 
Jennifer Estep - Mythos Academy - Frostfluch 02 
Jennifer Estep - Mythos Academy - Frostkuss 01
Alexander Detig - Die letzten Yakuza Exklusive Einblicke in Japans Unterwelt


Das Motto für Mai heißt: Heldinnen
Jennifer Estep - Mythos Academy - Frostglut
Jennifer Estep - Mythos Academy Frostherz 3
Dominique Stalder - Der Wanderer
Jojo Moyes - Über uns der Himmel, unter uns das Meer

Das Motto für Juni heißt: Deutsche Autoren

   

Montag, 16. November 2015

Kerstin Gier - Silber - Das erste Buch der Träume



 Name:   Silber - Das erste Buch der Träume
Autor:   Kerstin Gier
Seitenanzahl: 416 Seiten
Verlag:  Fischer Fjb
ISBN:  978-3-8414-2105-0
Preis:  18,99 €

Klappentext:  

Silber – Das erste Buch der Träume
Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet.
Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett.
Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen

Eigene Meinung:

Das Buch Silber ist ein sehr interessanter, spannender und lustiger Roman. Schon das Cover hat mir sehr gut gefallen, da es sehr geheimnisvoll aussah. Kerstin Gier schreib sehr schön, dass es flüssig zu lesen ist und so anschaulich, das man die einzelnen Orte förmlich vor sich zu sehen meint. Selbst am Ende gibt es noch einmal eine Wendung, bei der einem sofort klar ist, das die Geschichte noch nicht wirklich beendet ist. Die Charaktere sind sehr individuell und mitreißend. Olivia Silber, die von allen nur Liv genannt wird, war mir sofort sympathisch. Liv muss man einfach mögen. Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Liv in der Ich-Perspektive. So hat man als Leser auch immer einen direkten Draht zu ihren Gedanken und diese sind meist ziemlich witzig. Auch die ganzen anderen Figuren sind alle samt einzigartig und großartig. Egal ob es Mia, Livs kleine Schwester oder auch Lottie, das absolut liebenswerte Kindermädchen oder die 4 geheimnisvollen Jungs ist. Alle sind auf ihre Art liebenswert.

Fazit:

„Silber – Das erste Buch der Träume“ von Kerstin Gier ist ein mehr als gelungener Auftakt dieser Trilogie. Ich kann euch dieses Buch empfehlen!

Mittwoch, 11. November 2015

Kiera Cass - Selection Storys - Liebe oder Pflicht



 Name:   Selection Storys - Liebe oder Pflicht Maxons und Aspens Geschichte
Autor:   Kiera Cass
Seitenanzahl: 272 Seiten
Verlag:  Fischer Kjb
ISBN:  978-3-7335-0043-6
Preis:  7,99 €

Klappentext:  

Bevor America zum Casting antrat, um die Hand des Prinzen von Illéa zu erobern, gehörte ihr Herz einem anderen. Dass dieser andere nun ihr Leibwächter am Königshof ist, macht America die Entscheidung für einen der beiden nicht eben leichter.
Doch wie erleben Prinz Maxon und Americas Jugendliebe Aspen eigentlich das Casting? Gab es in Maxons Leben noch andere Mädchen? Und was spricht der Prinz mit den anderen Bewerberinnen, wenn er gerade kein Date mit America hat? Was ist Aspens schlimmster Alptraum? Vor allem aber: Welche Fäden zieht Maxons Vater, der König, hinter den Kulissen?
Spannende Hintergrund-Informationen für alle, die wissen wollen, wie es in Prinz Maxon und Aspen wirklich aussieht …

Eigene Meinung: 

In diesem Buch wird die Sichtweite von Prinz Maxon und Aspen gezeigt. Es sind sehr interessante Einblicke in die Gedanken- und Gefühlswelt der beiden männlichen Charakteren. Zusätzlich zu den Kurzgeschichten sind noch die Stammbäume von America, Aspen und Maxon im Buch enthalten. Zudem ein Interview mit Kiera Cass und eine Übersicht über die auserwählten Mädchen.


Fazit:

„Selection Storys – Liebe oder Pflicht“ von Kiera Cass ermöglicht Einblicke in die Gedankenwelt von Maxon und Aspen.

Dienstag, 10. November 2015

Sebastian Fitzek - Passagier 23



 Name:   Passagier 23
Autor:   Sebastian Fitzek
Seitenanzahl: 432 Seiten
Verlag:  Droemer Knaur Verlag
ISBN:  978-3-426-51017-9
Preis:  9,99 €

Klappentext:  

Jedes Jahr verschwinden auf hoher See rund 20 Menschen spurlos von Kreuzfahrtschiffen. Noch nie kam jemand zurück. Bis jetzt ...
Martin Schwartz, Polizeipsychologe, hat vor fünf Jahren Frau und Sohn verloren. Es geschah während eines Urlaubs auf dem Kreuzfahrtschiff „Sultan of the Seas“ – niemand konnte ihm sagen, was genau geschah. Martin ist seither ein psychisches Wrack und betäubt sich mit Himmelfahrtskommandos als verdeckter Ermittler.
Mitten in einem Einsatz bekommt er den Anruf einer seltsamen alten Dame, die sich als Thrillerautorin bezeichnet: Er müsse unbedingt an Bord der „Sultan“ kommen, es gebe Beweise dafür, was seiner Familie zugestoßen ist. Nie wieder wollte Martin den Fuß auf ein Schiff setzen – und doch folgt er dem Hinweis und erfährt, dass ein vor Wochen auf der „Sultan“ verschwundenes Mädchen wieder aufgetaucht ist. Mit dem Teddy seines Sohnes im Arm …

Eigene Meinung: 

Dieses Buch war spannend, überraschend und nervenaufreibend. Schon am Anfang des Buches, wird man sofort  mit reingezogen. Die Erzählstränge laufen parallel und fügen sich dann wunderbar zusammen. Es kommen Wendungen vor, die der Leser nicht erwartet, dadurch bleibt das Buch wirklich bis zur letzten Seite ein Spannendes Erlebnis. Das Ende des Buches ist eine wahre Überraschung. Auch die Charaktere sind tiefgründig, man leidet mit ihnen mit.  

Fazit:

Sehr zu empfehlen!!

Donnerstag, 5. November 2015

SchockiBooks Challenge 2015

SchockiBooks Challenge 2015

 

Zeitraum vom 01.01.15 bis 31.12.15
Hier die Aufgaben:

1. Weiße Schokolade → Lies ein weißes Buch
2. Vollmilchschokolade → Lies ein braunes Buch
3. Zartbitterschokolade → Lies ein schwarzes Buch
4. Nussschokolade → Lies ein Buch mit vielen kleinen Gegenständen auf dem Cover
5. XL-Tafel → Beende eine Trilogie
6. Jumbo-Tafel → Beende eine Reihe (min. 4 Bände)
7. Ein kleiner Snack für Zwischendurch → Lies einen Einzelband
8. Nervennahrung → Lies ein spannendes bzw. nervenaufreibendes Buch
9. Das Jahr 2015 → Lies das 15. ungelesene Buch aus deinem Regal
10. Naschen → Lies ein Buch mit maximal 200 Seiten
11. Kalorien → Lies ein Buch mit mindestens 500 Seiten
12. Schokolade mit Cremefüllung → Lies ein hellgelbes oder beiges Buch
13. Schokolade mit Fruchtfüllung → Lies ein rosanes oder hellblaues Buch
14. Ungesund → Lies eine SuB-Leiche
15. Die Praline → Lies ein geschenktes Buch


Mein Fortschritt: 

3. Zartbitterschokolade → Lies ein schwarzes Buch
Strobel, Arno - Das Dorf

4. Nussschokolade → Lies ein Buch mit vielen kleinen Gegenständen auf dem Cover
Gier, Kerstin - Silber - Das erste Buch der Träume




8. Nervennahrung → Lies ein spannendes bzw. nervenaufreibendes Buch
Fitzek, Sebastian - Passagier 23

10. Naschen → Lies ein Buch mit maximal 200 Seiten
Cass, Kiera - Selection Storys - Liebe oder Pflicht 

Mittwoch, 4. November 2015

Choi Yeong Ok - So etwas wie Glück



Name:   So etwas wie Glück Acht Jahre auf der Flucht - mein langer Weg aus Nordkorea in die Freiheit
Autor:   Choi Yeong Ok
Seitenanzahl: 288   Seiten
Verlag:  Rowohlt Taschenbuch
ISBN:  978-3-499-62928-0
Preis 9,99 €
 
Klappentext:  
Ende der Neunziger, zur Zeit der großen Hungersnöte in Nordkorea, flieht Choi Yeong Ok nach China – in der Hoffnung, nach wenigen Monaten von dort mit Geld zurückzukehren. Unter Tränen gibt sie ihre beiden Töchter bei Nachbarn ab und verschwindet mitten in der Nacht aus ihrem Dorf – sollte sie erwischt werden, würde sie öffentlich hingerichtet. Die Flucht gelingt, doch Choi Yeong Ok wird ihre Heimat nie wieder sehen. Kaum in China, wird sie von Menschenhändlern gekidnappt, geschlagen, vergewaltigt und an einen Bauern verkauft. Jahre später kann sie erneut fliehen, aber ihre Odyssee ist noch nicht zu Ende.

Eigene Meinung:

Dieses Buch war spannend, traurig aber auch erschreckend. Man kann sich gar nicht richtig vorstellen, wie es dort war / oder immer noch ist. Der Schreibstil ist sehr flüssig und gut zu lesen. Während des Lesens, fragt man sich, wie kann man nur so unmenschlich sein und sein Volk verhungern lassen. Das ist einfach unbegreiflich! Choi Yeong Ok ist eine sehr mutige Frau, die es auch verdient hat in Freiheit zu leben. Ihre Geschichte hat mich zum Nachdenken gebracht und mir gezeigt, wie es dort zugeht.



Fazit:

Die Geschichte von Choi Yeong Ok muss man einfach gelesen haben!

Dienstag, 27. Oktober 2015

Colleen Houck - Kuss des Tigers 01 - Eine unsterbliche Liebe



Name:   Kuss des Tigers 01 - Eine unsterbliche Liebe
Autor:   Colleen Houck
Seitenanzahl: 544  Seiten
Verlag:  Heyne Taschenbuch
ISBN:  978-3-453-53436-0
Preis:  8,99 €

Klappentext:   

Ihr Ferienjob im Zirkus Maurizio verändert das Leben der 18-jährigen Kelsey ein für alle Mal, denn dort begegnet sie Ren, einem majestätischen weißen Tiger. Sofort spürt sie, dass zwischen ihr und dem Tiger eine ganz besondere Verbindung besteht. Als sie gebeten wird, Ren nach Indien zu bringen, um ihn dort auszuwildern, zögert Kelsey keine Sekunde. Noch ahnt sie freilich nicht, welch tragisches Geheimnis Ren verbirgt: Er ist ein verwunschener indischer Prinz, der einst von einem mächtigen Magier dazu verdammt wurde, sein Leben als Tiger zu verbringen. Wird Kelsey ihn erlösen können?

Eigene Meinung: 

Ich hatte mir das Buch vor allem wegen dem Cover gekauft. Es zeigt einen schönen stolzen weißen Tiger. Auch die Beschreibung hörte sich sehr interessant an. Also musste ich es unbedingt lesen. 

Leider wurde ich enttäuscht von diesem Buch. Der Anfang war recht interessant, wie Kelsey Ren im Zirkus kennen lernte, aber zum Hauptteil hin würde es langsam langweilig, langatmig und die Spannung des Buches verflog. Ein paar 100 Seiten weniger, wäre gut gewesen. Oft konnte ich Kelsey nicht verstehen, da sie sich immer wie ein kleines Kind benahm und nicht wie eine 18 jährige. Was recht nervig war. Ren fand ich sehr interessant und sympathisch.

Fazit:

Das Buch war recht trocken und ich überlege, die Reihe weiter zu lesen oder nicht.

Freitag, 16. Oktober 2015

Aravind Adiga - Der weiße Tiger



Name:   Der weiße Tiger
Autor:   Aravind Adiga
Seitenanzahl: 319  Seiten
Verlag:  C. H. Beck
ISBN:  978-3-406-57691-1
Preis:  19,99 €

Klappentext:  

Balram Halwai ist ein ungewöhnlicher Ich-Erzähler: Diener, Philosoph, Unternehmer, Mörder. Im Verlauf von sieben Nächten und in der Form eines Briefes an den chinesischen Ministerpräsidenten erzählt er uns die schreckliche und zugleich faszinierende Geschichte seines Erfolges - der ihm keineswegs in die Wiege gelegt war. Balram - der "weiße Tiger" - kommt aus einem Dorf im Herzen Indiens. Seine düsteren Zukunftsaussichten hellen sich auf, als er, der klügste Junge im Dorf, als Fahrer für den reichsten Mann am Ort engagiert wird und mit ihm nach Delhi kommt. Hinter dem Steuer eines Honda City entdeckt Balram - und wir mit ihm - eine neue Welt. Balram sieht, wie seinesgleichen, die Diener, aber auch ihre reichen Herren mit ihrer Jagd nach Alkohol, Geld, Mädchen und Macht den Großen Hühnerkäfig der indischen Gesellschaft in Gang halten. Durch Balrams Augen sehen wir das Indien der Kakerlaken und Call Center, der Prostituierten und Gläubigen, der alten Traditionen und der Internetcafés, der Wasserbüffel und des mysteriösen "weißen Tigers". Mit seinem ebenso unwiderstehlichen wie unerwarteten Charisma erzählt uns Balram von seiner Flucht aus dem Hühnerkäfig, dem Sklavendasein - eine Flucht, die ohne Blutvergießen nicht möglich ist. Eine Geschichte voller sprühendem Witz, Spannung und fragwürdiger Moral, erzählt in einem unnachahmlichen und fesselnden Ton. Keine Saris, keine exotischen Düfte und Gewürze, keine Tabla-Musik und Maharadschas - dies ist das Indien von heute. Und mehr als das. In seiner Kritik am Sklavendasein ist es ein Angriff der dritten auf die erste Welt. Amoralisch und respektlos, anrührend und absolut zeitnah.

Eigene Meinung:

Ich kenne Indien nur aus diesen Bollywood Filmen, wo alles so schön bunt ist und alle in Frieden miteinander leben. Wie man sich täuschen kann!! Nachdem ich das Buch gelesen habe, habe ich nun einen wirklichen Einblick in dieses Land bekommen und bin geschockt, nachdenklich und faszinierend. Es ist spannend geschrieben und flüssig zu lesen. Man tauscht sogleich in die Geschichte ein.

Fazit:

Ich kann jedem das Buch empfehlen, dieses Buch zeigt das tatsächliche Leben im heutigen Indien

Sonntag, 11. Oktober 2015

Nele Neuhaus - Schneewittchen muss sterben



Name:   Schneewittchen muss sterben
Autor:   Nele Neuhaus
Seitenanzahl: 544 Seiten
Verlag:   Ullstein eBooks
ISBN:   9783548920856
Preis:  8,99 €

Klappentext:   

Sulzbach im Taunus: An einem regnerischen Novemberabend wird eine Frau von einer Brücke auf die Straße gestoßen. Die Ermittlungen führen Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein in die Vergangenheit: Vor vielen Jahren verschwanden in dem kleinen Taunusort Altenhain zwei Mädchen. Ein Indizienprozess brachte den mutmaßlichen Täter hinter Gitter. Nun ist er in seinen Heimatort zurückgekehrt. Als erneut ein Mädchen vermisst wird, beginnt im Dorf eine Hexenjagd…

Eigene Meinung: 

Dieses Buch war wirklich spannend bis zum Schluss, man konnte es nicht aus der Hand legen. Es gab auch sehr viele überraschende Wendungen, mit denen man nicht rechnet. Eine gut gelungene Kombination aus Spannung und Dramatik. Aber was mich etwas genervt hat, waren die plötzlichen Sprünge zu den einzelnen Personen.

Fazit:

Spannung bis zum Schluss! Lesenswert

Sonntag, 4. Oktober 2015

Chris Bradford - Samurai 03: Der Weg des Drachen



Name:   Samurai 03: Der Weg des Drachen
Autor:   Chris Bradford
Seitenanzahl: 528 Seiten
Verlag:   Ravensburger Buchverlag
ISBN:   978-3-473-58408-6
Preis:  9,99 €

Klappentext:   

Japan, 17. Jahrhundert: Das Leben des englischen Samurai-Schülers Jack wird immer gefährlicher. Der machtgierige Fürst Kamakura will nicht nur alle Europäer aus dem Land vertreiben, auf Jack ist sogar ein Auftragsmörder angesetzt. Jacks Freunde halten treu zu ihm. Selbst Schwertmeister Masamoto gewährt ihm seinen Schutz. Doch keiner ahnt, dass sich in Jacks nächster Nähe ein Verräter eingeschlichen hat

Eigene Meinung: 

Wie die beiden Vorgänger, ist das Buch schön geschrieben und flüssig zu lesen. Dieses Mal hat mich der Verlauf der Story überrascht. Man lernt die Charaktere näher kennen und fiebert mit ihnen mit. Das Buch ist spannend und man muss einfach weiter lesen. Die große epische Schlacht war super.

Fazit:

Wenn man die beiden anderen Bücher kennt, muss man dieses gelesen haben.

Samstag, 3. Oktober 2015

Phönix - Le Prom



Name: Phönix - Le Prom

Art: Chinesisches Buffet
Adresse: Märkische Allee 176, 12681 Berlin-Marzahn, Berlin
Öffnungszeiten: Mo-So: 11:30-23:00
Internet - Adresse: https://www.facebook.com/phoenixleprom/timeline




Eindruck:  

Die Location war elegant eingerichtet und ruhig. Die Bedienungen waren sehr höflich, nett und aufmerksam.  Das Buffet war schön angerichtet mit einer sehr großen Auswahl an verschiedenen Gerichten. Es war für jeden Geschmack etwas dabei, egal ob es Suhsi war, das sehr gut war, oder panierter Pangasius, dieser hat wunderbar geschmeckt. Es gab auch verschiedene Eissorten, Obst, Fleisch, Fisch, Gemüse und Verschiedenes mehr.
Was leider etwas teuer war, waren die Getränke. 



Fazit:

Ich werde dort nun öfter essen gehen und kann es jedem empfehlen!

Dienstag, 29. September 2015

Hitmann Agent 47



Filmtitel:   Hitman: Agent 47
Produktionsland:   Vereinigte Staaten
Erscheinungsjahr2015
Genre:  Actionfilm
Länge:  96 Minuten











Inhalt:  

Agent 47 (Rupert Friend) ist ein unbarmherziger Profikiller, der nach jahrelanger Forschung und 46 vorangegangenen Klonversuchen in einem Genlabor herangezüchtet wurde, um mit gesteigerter Stärke, Intelligenz, Schnelligkeit und Ausdauer als perfekte Tötungsmaschine zu fungieren. Sein neuester Auftrag führt ihn nach Berlin, wo er die junge Katia (Hannah Ware) ins Visier nimmt, die nach einem verschollenen Mann sucht und über eine übernatürlich geschärfte Wahrnehmung verfügt. Plötzlich taucht der mysteriöse John Smith (Zachary Quinto) auf, der Katia vor 47 beschützt und mit ihr in die amerikanische Botschaft flüchtet. Doch auch dort sind sie nur scheinbar sicher. Schließlich haben auch noch der skrupellose Geschäftsmann Le Clerq (Thomas Kretschmann) und sein ominöser, fast allmächtiger Konzern ihre Hände im tödlichen Spiel.

Eigene Meinung:

Ich war enttäuscht von dem Film. Während des Films dachte ich die ganze Zeit, dass es vielleicht doch noch eine Veränderung gibt, aber leider blieb diese aus. Der Story war vorhersehbar, die Aktion Szenen waren lahm und auch die Charaktere selbst waren langweilig.  Katia war mir unsympathisch und es war auch etwas unlogisch. Agent 47 war für mich einfach kein unbarmherziger Profikiller.


Fazit:

Dieser Film war sehr enttäuschend! 

Donnerstag, 24. September 2015

Chris Bradford - Samurai 02: Der Weg des Schwertes



Name:   Samurai 02: Der Weg des Schwertes
Autor:   Chris Bradford
Seitenanzahl: 448 Seiten
Verlag:   Ravensburger Buchverlag
ISBN:   978-3-473-58394-2
Preis:  9,99 €

Klappentext:  

Japan, Anfang des 17. Jahrhunderts: Der junge Engländer Jack erlernt auf der Samurai-Schule des berühmten Masamoto Takeshi die Kunst des Schwertkampfs. Schneller als erwartet muss Jack seine Fähigkeiten unter Beweis stellen, denn außerhalb der Schulmauern lauert Gefahr. Ein Geheimbund will alle Europäer aus Japan vertreiben und hat es auch auf Jack abgesehen.

Eigene Meinung: 

Es war eine gelungene Fortsetzung des Buches. Was ich lobenswert finde, ist die sanfte Einführung in die japanische Kultur, welcher der mitteleuropäische doch sehr fremd ist. Auch das Bemühen, Zitate, Aussprache, Bezeichnungen etc. immer wieder dem Leser erläuternd zur Seite zu stellen. Auch die Charakter lernt man besser kennen und fühlt mit ihnen.

Fazit:

Eine spannende Fortsetzung.

Montag, 21. September 2015

Chris Bradford - Samurai 1: Der Weg des Kämpfers



Name:   Samurai 1: Der Weg des Kämpfers
Autor:   Chris Bradford
Seitenanzahl: 416 Seiten
Verlag:   Ravensburger Buchverlag
ISBN:   978-3-473-58384-3
Preis:  9,99 €

Klappentext:  

Im Jahr 1610 versenken Piraten vor der Küste Japans ein englisches Handelsschiff. Jack Fletcher, der Sohn des Steuermanns, ist der einzige Überlebende. Der berühmte Schwertmeister Masamoto Takeshi adoptiert ihn und lässt ihn zum Samurai ausbilden. Doch noch immer schwebt Jack in Lebensgefahr. Der gefürchtete Ninja Drachenauge hat es auf einen großen Schatz abgesehen, den Jack aus dem Schiff gerettet hat: das Logbuch seines Vaters.

Eigene Meinung: 

Ich fand dieses Buch sehr interessant und spannend. Was ist ganz gut finde, waren die Kampfhandlungen und die Art der Samurai-Ausbildung die sehr realistisch geschrieben sind - man merkt sofort dass der Autor sich in den asiatischen Kampfkünsten bestens auskennt. Man erfährt auch viel über die japanische Kultur und Sprache. Die Charaktere waren interessant, aber ich hoffe, dass sie noch tiefgründiger gehen in den nächsten Büchern.

Fazit:

Jeder der sich für Japan oder Asien interessiert, kann ich dieses Buch nur empfehlen!

Donnerstag, 17. September 2015

Hyeonseo Lee - Schwarze Magnolie



 Name:   Schwarze Magnolie
Autor:   Hyeonseo Lee
Seitenanzahl: 416   Seiten
Verlag:   Heyne
ISBN:   978-3-453-20075-3
Preis:  19,99 €

Klappentext:   

Ein langer Weg in die Freiheit – das erschütternde und berührende Schicksal einer jungen Nordkoreanerin
Hyeonseo Lee wurde in Nordkorea geboren, jenem Land, aus dem so gut wie keine Nachrichten nach außen dringen. Als Siebenjährige erlebt sie erstmals eine öffentliche Hinrichtung. Oft sieht sie im Grenzfluss zu China Leichen schwimmen, Menschen, deren Flucht in ein besseres Leben misslang. Zur Zeit der großen Hungersnot wird Hyeonseo Lee von ihrer Familie nach China geschickt – und beginnt zu ahnen, was Freiheit bedeutet. Dies ist ihre Geschichte.
Hyeonseo Lee wächst in Nordkorea auf. Das Wort des »großen Führers« Kim Il-sung ist unangefochtenes Gesetz, öffentliche Hinrichtungen sind an der Tagesordnung. Als Mitte der 1990er-Jahre eine Hungersnot ausbricht, wird Hyeonseo Lee als Teenager ganz allein nach China zu Verwandten geschickt. Dort lebt sie zehn Jahre lang als illegale Einwanderin, ständig in der Angst, von den chinesischen Behörden aufgegriffen und abgeschoben zu werden. Schließlich wagt sie den Schritt und gelangt unentdeckt nach Südkorea. Dort ist sie ganz auf sich allein gestellt, ohne Freunde, ohne Verwandte. Eines Tages erhält sie die Nachricht, dass ihre Familie aufs Land abgeschoben werden soll – wegen der schlechten Versorgungslage in Nordkorea ein fast sicheres Todesurteil. Hyeonseo Lee macht sich auf, ihre Mutter und ihren Bruder zu retten. Kann es gelingen, eine ganze Familie heimlich außer Landes zu bringen? Eine abenteuerliche Flucht beginnt.

Eigene Meinung: 

Die Geschichte von Hyenseo Lee ist bewegend sowie erschütternd. Sie erzählt von ihrem Leben, ihrer Flucht aus Nordkorea und von den vielen schrecklichen Dingen, die sie auf diesem Weg erleben musste. Das Buch konnte ich nicht aus der Hand legen und bin immer noch geschockt über die tragischen Erlebnisse. Dass dies im heutigen Zeitalter noch gegeben ist, kann man sich kaum vorstellen. Oft musste ich mir in Erinnerung rufen, dass sie es wirklich erlebt hat und es heute noch so ist. Es ist einfach schrecklich, aber gleichzeitig auch sehr interessant! Mit diesem Buch habe ich nun einen tieferen Einblick bekommen.

Fazit:

Ich kann jedem dieses Buch empfehlen! Man muss es gelesen haben!!

Freitag, 11. September 2015

Ken Follet - Sturz der Titanen




Name:   Sturz der Titanen
Autor:   Ken Follet
Seitenanzahl: 1038  Seiten
Verlag:   Lübbe
ISBN:   978-3-404-16660-2
Preis:  12,99 €

Klappentext:   

DREI LÄNDER. DREI FAMILIEN. EIN JAHRHUNDERT. Die große Familiensaga von Ken Follett, Autor der Bestseller DIE SÄULEN DER ERDE und DIE TORE DER WELT.
1914. In Europa herrscht Frieden, doch die Weltmächte rüsten zum Krieg. Ein einziger Funke könnte dieses Pulverfass entzünden. Der Schatten des drohenden Konflikts fällt auf die Lebenswege mehrerer Familien aus verschiedenen Ländern, die sich über ein ganzes Jahrhundert immer wieder kreuzen werden.
- Ethel Williams, Kind einer Bergmannsfamilie aus Wales, ist Dienerin im Haus von Earl Fitzherbert. Als sie von ihm ein Kind erwartet, wird sie in Schande entlassen. Aber Ethel lässt sich nicht entmutigen und beginnt, während die Männer ins Feld ziehen, für die Rechte der Frauen zu kämpfen.
- Walter von Ulrich, Spross einer Adelsfamilie, sehnt sich nach einem demokratischen Deutschland. In London verliebt er sich in die emanzipierte Lady Maud. Am Tag vor der deutschen Kriegserklärung an Russland heiraten sie heimlich. Aber der Krieg reißt die Liebenden auseinander.
- Grigori und Lew Peschkow wachsen in St. Petersburg als Waisen auf. Der rechtschaffene Grigori wird zum Revolutionär. Sein leichtfertiger Bruder gelangt in Amerika zu Reichtum. Doch dann muss Lew zur Armee, kehrt als Soldat in die Heimat zurück - und sieht sich seinem Bruder gegenüber.

Eigene Meinung: 

Es war ein sehr interessantes Buch. Alle Charaktere haben mir gefallen, sie waren tiefgründig, man konnte mit ihnen mit Leiden und mit Fiebern. Das Buch an sich war aber etwas zu langatmig und auch die Namen verwirrten einen mit der Zeit.  Man hätte es wirklich etwas kürzen können. Als ich über die Hälfte des Buches war musste ich mich echt durch beißen um es zu ende zu lesen. Aber es hat sich gelohnt, dieses Buch zu Ende zu lesen.   

Fazit:

Sehr empfehlenswert!