Donnerstag, 11. Januar 2018

Kerstin Gier - Wolkenschloss



Name:   Wolkenschloss
Autor:   Kerstin Gier
Seitenanzahl: 464      
Verlag:  Fischer FJB
ISBN:  978-3-8414-4021-1
Preis:  20,00€

Klappentext: 

Ein magischer Ort in den Wolken. Eine Heldin, die ein bisschen zu neugierig ist. Und das Abenteuer ihres Lebens. Der neue Roman von Bestsellerautorin Kerstin Gier.
Hoch oben in den Schweizer Bergen liegt das Wolkenschloss, ein altehrwürdiges Grandhotel, das seine Glanzzeiten längst hinter sich hat. Aber wenn zum Jahreswechsel der berühmte Silvesterball stattfindet und Gäste aus aller Welt anreisen, knistert es unter den prächtigen Kronleuchtern und in den weitläufigen Fluren nur so vor Aufregung. Die siebzehnjährige Fanny hat wie der Rest des Personals alle Hände voll zu tun, den Gästen einen luxuriösen Aufenthalt zu bereiten, aber es entgeht ihr nicht, dass viele hier nicht das sind, was sie vorgeben zu sein. Welche geheimen Pläne werden hinter bestickten Samtvorhängen geschmiedet? Ist die russische Oligarchengattin wirklich im Besitz des legendären Nadjeschda-Diamanten? Und warum klettert der gutaussehende Tristan lieber die Fassade hoch, als die Treppe zu nehmen? Schon bald steckt Fanny mittendrin in einem lebensgefährlichen Abenteuer, bei dem sie nicht nur ihren Job zu verlieren droht, sondern auch ihr Herz
 
Eigene Meinung: 

Das neue Buch von Kerstin Gier "Wolkenschloss" war sehr unterhaltsam gewesen. Das Cover zeigt das märchenhafte Hotel Wolkenschloss mit all seinen einzigartigen Gästen. Der Schreibstil der Autorin war wie immer flüssig zu lesen, man konnte sich alles sehr bildlich vorstellen. Kerstin Gier besitzt einfach einen großartigen Humor. Fanny und die anderen Charaktere gefallen mir alle sehr gut. So richtig spannend im Buch wird es erst im letzten Drittel, aber mich hat das nicht gestört.   

Fazit: 

Eine wunderbare leichte Wohlfühlgeschichte

Dienstag, 9. Januar 2018

George R. R. Martin - Das Lied von Eis und Feuer 02



Name:   Das Lied von Eis und Feuer 02  - Das Erbe von Winterfell
Autor:   George R. R. Martin
Seitenanzahl: 542      
Verlag:  Blanvalet
ISBN:  978-3-442-26781-1
Preis:  16,00€

Klappentext: 

Eddard Stark, der Lord von Winterfell, ist dem Ruf seines Königs und alten Freundes Robert Baratheon gefolgt und hat seine kalte Heimat im hohen Norden verlassen, um als Hand des Königs - als Roberts Berater und Stellvertreter - zu dienen. Eddard ist ein geradliniger, tapferer und aufrechter Mann, der sich jeder Gefahr mit dem Schwert entgegenstellen würde - doch die Ränke der Mächtigen bei Hof sind nichts, was man mit einem Schwert bekämpfen kann. Auch dann nicht, wenn man die Hand des Königs ist!

.Eigene Meinung: 

Nach dem Lesen des zweiten Bandes der Rei he "Das Lied von Eis und Feuer" von George RR Martin, bin ich weiterhin begeistert. Die Handlung wird vorangetrieben mit einigen wirklich "schockierenden" Ereignissen, die ich so nicht erwarte hatte. Hat man den einen oder anderen Charakter ins Herz geschlossen, muss man nach bestimmten Kapiteln erst einmal kurz innehalten, durchatmen. In diesem Buch ist ein geht es viel um Politik in einer mittelalterlichen Zeit, welche immer nachvollziebar und manche "Schachzüge" trotzdem dermaßen genial und unvorhersehbar sind, dass es ein unglaubliches Lesevergnügen beinhaltet.
 
Fazit: 

Auch der zweite Teil der Reihe vom "Lied von Eis und Feuer" hat mir wieder unglaublich gut gefallen.

Sonntag, 24. Dezember 2017

Erin Watt - Paper Passion



Name:   Paper Passion
Autor:   Erin Watt
Seitenanzahl: 352      
Verlag:  Piper
ISBN:  978-3-492-06116-2
Preis:  12,99€

Klappentext: 

Wild, wilder, Easton Royal. Der drittälteste der fünf attraktiven Bad-Boy-Brüder ist nicht leicht zu bändigen. Und seine düstere Familiengeschichte hat bei ihm besonders tiefe Spuren hinterlassen: Er trinkt und feiert zu viel, lässt gerne seine Muskeln spielen und jagt jede Nacht einem anderen Mädchen hinterher. Mit Erfolg, denn Easton steht seinem großen Bruder Reed in puncto Unwiderstehlichkeit in nichts nach. Doch Easton langweilt sich schnell, ist immer auf der Suche nach dem nächsten Kick. Vielleicht ist er deswegen so interessiert an der neuen Mitschülerin Hartley, die ganz anders ist, als die anderen Aston-Park-Püppchen – bodenständig, schlagfertig und vor allem: nicht an Easton interessiert. Die ultimative Herausforderung für den Achtzehnjährigen, der es gewohnt ist, alles zu bekommen, was er will. Doch geht es hier wirklich nur um Eastons Ego, oder entwickelt der stürmischste der Royal-Brüder echte Gefühle für Hartley?

.Eigene Meinung: 

Nun kommt der 4 Teil von der "Royal" - Reihe. Das Cover ist nett, ähnlich wie die vorherigen Bände ausgebaut, nur dass dieses Band ein lila Zepter schmückt. Es glitzert wieder und passt optisch gut zu den anderen Bänden. Der Schreibstil von Erin Watt ist sehr leicht und man kommt schnell voran. In diesem Band geht es um Easton. Ich fand es aber total interessant endlich hinter die Fassade des Easton Royals schauen zu können, der am Ende doch so anders war, als erwartet.
Easton ist eigentlich sehr emotional und sogar verletzlich. Das ständige Hin und Her der beiden Charaktere, was für mich zu beginn noch amüsant war, doch nachdem sie sich das gefühlte tausendste mal gestritten hatten war ich einfach nur noch genervt. Hartley ist auch kein beeindruckender Charakter, sondern nur ein langweiliges Mädchen, dass sich von den anderen abgrenzt und ihr eigenes Lebe lebt. Natürlich ist sie viel selbstbewusster und schroffer als alle anderen Personen, aber sie bleibt einfach farblos. 

Fazit:

"Paper Passion - Das Begehren" konnte mich zwar nicht ganz so mitreißen, wie die vorherigen Bände, aber der vierte Band, der Paper Reihe von Erin Watt, hat mich gut unterhalten!

Donnerstag, 21. Dezember 2017

Dan Brown - Origin



Name:   Origin
Autor:   Dan Brown
Seitenanzahl: 672      
Verlag:  Ehrenwirth
ISBN:  978-3-431-03999-3
Preis:  28,00€

Klappentext: 

Die Wege zur Erlösung sind zahlreich.Verzeihen ist nicht der einzige. Als der Milliardär und Zukunftsforscher Edmond Kirsch drei der bedeutendsten Religionsvertreter der Welt um ein Treffen bittet, sind die Kirchenmänner zunächst skeptisch. Was will ihnen der bekennende Atheist mitteilen? Was verbirgt sich hinter seiner „bahnbrechenden Entdeckung“, das Relevanz für Millionen Gläubige auf diesem Planeten haben könnte? Nachdem die Geistlichen Kirschs Präsentation gesehen haben, verwandelt sich ihre Skepsis in blankes Entsetzen. Die Furcht vor Kirschs Entdeckung ist begründet. Und sie ruft Gegner auf den Plan, denen jedes Mittel recht ist, ihre Bekanntmachung zu verhindern. Doch es gibt jemanden, der unter Einsatz des eigenen Lebens bereit ist, das Geheimnis zu lüften und der Welt die Augen zu öffnen: Robert Langdon, Symbolforscher aus Harvard, Lehrer Edmond Kirschs und stets im Zentrum der größten Verschwörungen. 

.Eigene Meinung: 

Nach langer Wartezeit kam nun das neue Buch "Origin" von Dan Brown heraus. Leider fand ich dieses Buch nicht so spannend wie seine Vorgänger. Aber fangen wir mal mit dem positiven an: Das Cover zeigt die Sagrada Familia, die eine sehr wichtige Rolle in der Geschichte spielt. Ich finde es sehr interessant wie die Wissenschaft und die Religion in diesem Buch so dargestellt werden. Auch das die Kapitel sehr kurz und angenehm zu lesen waren. In seinem Schreibstil bleibt Brown sich treu. Nun das negative: Ab und zu war es echt langweilig gewesen, vorallem wenn man kein Kunstkenner ist. Leider war die Story vorhersehbar. 
 
Fazit: 

Ein typischer Dan Brown, der mir vorallem die wunderschönen Stadt Barcelona gezeigt hat.

Dienstag, 12. Dezember 2017

Kim Kestner - Sakura - Die Vollkommenen



Name:   Sakura - Die Vollkommenen
Autor:   Kim Kestner
Seitenanzahl: 408      
Verlag:  Arena
ISBN:  978-3-401-60318-6
Preis:  16,99€

Klappentext: 

Es ist die einzige Chance, die sie je haben wird: Als der Kaiser zur „Blüte“ aufruft, weiß Juri, was sie zu tun hat. Aber das Auswahlverfahren, bei dem am Ende nur die Vollkommenen einen Platz an der Oberfläche erhalten, ist hart und unbarmherzig - und Juri nicht makellos genug, um daran teilzunehmen. Trotzdem kann sie nichts davon abhalten. Die dunkle Höhle, in der sie ihr ganzes Leben verbringen musste, will sie um jeden Preis verlassen. Verkleidet als Junge, schmuggelt sie sich unter die Probanden. Doch ausgerechnet der Sohn des Kaisers wird auf sie aufmerksam. Hat er Juris Tarnung durchschaut? Oder spielt auch der Prinz ein doppeltes Spiel? 

Eigene Meinung: 

Ich hatte schon viel von dem Buch "Sakura - Die Vollkommenen" gehört und musste mit ein Bild von diesem Buch machen. Das Cover gefiel mir sehr gut mit dem Mädchen und ihren blonden Haaren, die für mich Juri darstellen soll. Der Schreibstil von Kim Kestner hat einen wunderbar flüssigen und bildhaften Schreibstil der mich wieder fesseln konnte. Auch die dunkel Seite und die helle Seite und den Gegensatz von Reich und Arm werden gut beschrieben. Es ist eine Dystopie die auf die japanische Kultur trifft. Sowas habe ich noch nie gelesen. Für mich war es was völlig neues und spannendes.

Fazit: 

Die Idee von getrennt Gesellschaftsschichten als Dystopie ist nicht neu. Aber trotzdem ist es eine fesselnde Dystopie mit Tiefgang und authentischen Protagonisten in einem stimmigen Setting mit Liebe, Freundschaft, Glaube und Macht.

Donnerstag, 7. Dezember 2017

Debbie Macomber - Herbstleuchten



Name:   Herbstleuchten
Autor:   Debbie Macomber
Seitenanzahl: 416      
Verlag: Blanvalet
ISBN:  978-3-7341-0294-3
Preis:  9,99€

Klappentext: 

Jo Marie Rose hat ihr Glück endlich gefunden. Ihr kleines Rose Harbor Inn läuft sehr gut, und in Mark Taylor, der sie in Haus und Garten unterstützt, hat sie einen Freund gefunden, dem sie vertrauen kann. Doch sie spürt, dass Mark etwas vor ihr verheimlicht. Als er ihr eines Tages aus heiterem Himmel erzählt, dass er Cedar Cove verlassen wird, ist Jo Marie mehr als verwirrt. Gerade jetzt, als sie es endlich wieder geschafft hat, einem Mann ihr Herz zu öffnen, verliert sie ihn wieder. Als sie hinter Marks Geheimnis kommt, muss sie sich allerdings erstmal um zwei neue Gäste kümmern, die ihre ganz eigenen Antworten suchen. 

Eigene Meinung: 

Bereits zum vierten Mal sind wir zu Gast bei Jo Marie Rose im Rose Harbor Inn.
Dieser vierte Band knüpft nahtlos an den Vorgänger an, sowohl inhaltlich als auch zeitlich.
Das Cover war wie seine Vorgänger wieder passend und schön. Debbie Macomber konnte mich mit ihrem angenehmen und fesselnden Schreibstil erneut begeistern und mit ihrer warmherzigen und
einfühlsamen Darstellung auch schwierigerer Themen überzeugen. Auch in diesem Band gibt es wieder drei Geschichten, bei denen es um Vertrauen, Vergebung und Liebe geht. Dieses Mal lernt man Mark etwas besser kennen. 

Fazit: 

Ich fand diesen Band eigentlich besser als die vorherigen Bände

Sonntag, 3. Dezember 2017

Debbie Macomber - Sommersterne 03



Name:   Sommersterne
Autor:   Debbie Macomber
Seitenanzahl: 416      
Verlag: Blanvalet
ISBN:  978-3-7341-0190-8
Preis:  9,99€

Klappentext:  

Es ist Sommer geworden im Städtchen Cedar Cove. Jo Marie Rose, die Besitzerin des Rose Harbor Inn, verbringt die meiste Zeit im Garten – zusammen mit Mark Taylor, der ihr bei der Instandhaltung zur Hand geht. Und obwohl sie allen, und auch sich selbst, versichert, dass Mark nur ein Freund ist – sie muss ständig an ihn denken. Auch ihre Gäste haben mit ihren Gefühlen zu kämpfen: Ellie Reynolds ist in Cedar Cove, um sich mit einem Mann zu treffen, der ihr gehörig den Kopf verdreht hat. Maggie und Roy Porter wollen ihren Urlaub nutzen, den Funken zurück in ihre Ehe zu bringen. Was werden die lauen Nächte für sie alle bereithalten? 
 
.Eigene Meinung: 

Nachdem ich 'Winterglück' und 'Frühlingsnächte' schon gelesen habe, musste ich einfach 'Sommersterne' weiterlesen. Ich mag Jo Marie inzwischen richtig gerne und auch die anderen immer wieder auftauchenden Charaktere des kleinen Städtchens. Ich bin nach der Lektüre des dritten Bandes wirklich gespannt, wie es für die wiederkehrenden Hauptdarsteller weiter geht. Aber auch die in jedem Teil neu auftretenden Charakter. Leider hat mir dieser teil nicht so gut gefallen, wie die beiden vorigen Teile. Das Ehepaar Maggie und Roy waren mir sehr sympathisch und man hofft mit ihnen. Ellie fand ich sehr naiv und auch leichtsinnig, aber auch ihre Mutter, dieses ständige hin und her hat etwas genervt. Der Schreibstil von Debbie Macomber gefällt mir wie immer sehr gut.

Fazit: 

Eine niedliche, einfach Geschichte. Ich bin gespannt wie es weiter geht.